Rinder

All unsere Rinder aus unserer Herde werden bei uns geboren und wachsen hier zusammen mit ihren Müttern auf. Unsere Mutterkühe sind noch richtige Mütter! Ihre Jungen bleiben so lange bei ihren Mütter und dürfen deren Milch trinken, bis das nächste Kalb auf die Welt kommt. Das Futter für unsere Tiere kommt ausschließlich vom eigenen Betrieb, wobei wir den Rindern ausschließlich Heu und Gras im Sommer sowie im Winter zusätzlich zum Heu in Teilen Silo aus Kleegras füttern. Da die Rinder Rauhfutterfresser sind, lieben sie Gras und Heu, was sie im Gegensatz zu Mais, in ihren 4 Mägen sehr gut verdauen können. Eine Kuh frisst rund 70kg Gras am Tag, was uns täglich im Sommer beschäftigt unsere kleinparzellierten Grünlandflächen frisch für sie zu mähen.  Somit veredeln wir das Grün der teilweise sehr schwer zu erschließenden Hängen inmitten des Naturparks Obere Donau. Über das ganze Jahr hinweg haben unsere Rinder Auslauf im Freien. Das Stroh unseres Getreides wird hier nützlich zu einer Strohmatratze im Liegebereich eingestreut. Jede Mutterkuh hat bei uns einen Namen und wir kennen ihren Charakter sehr gut, denn sie bleiben bis zu 15 Jahre bei uns.

Bei uns heißt und hieß es schon seit immer: From-Nose-to-Tail  oder Vom-Maul-zum-Schwanz. Sprich wenn wir ein Rind vermarkten, so wirklich alles und nicht nur das Filet und das Roastbeef. Gerne lassen wir uns für Sie hierzu leckere Rezepte mit unseren Pröbstle-Bio-Produkten einfallen.  Uns ist es wichtig das wertvolle Fleisch an Kunden zu verkaufen, die unsere Arbeit schätzen und dafür einen gerechten Preis bezahlen. Schauen sie auch mal auf unseren Rezepteblog auf dem sie vom Suppenfleisch bis hin zum Flank leckere Rezepte finden.

Seit nunmehr 10 Jahren schlachten wir in der Bäumelhof Metzgerei, die ebenfalls bio-zertifiziert ist. Dank der Möglichkeit eine solche familienbetriebene Metzgerei in unserer Nachbarschaft zu haben, vermeiden wir nicht nur lange Transportwege, sondern können noch persönlich zum Zerlegen kommen, wobei uns Metzgermeister Wolfgang hilft.